Straffung Klitorismantel

Auf einen Blick:

  • Bei einer Klitorismantel-Straffung wird √ľbersch√ľssiges Gewebe oberhalb und unterhalb der Klitoris vorsichtig operativ entfernt.
  • Durchf√ľhrung meist in Kombination mit einer Schamlippen-Korrektur
  • Schmerzarm, kurze Ausfallszeit nach der OP

Was ist der Klitorismantel?

Der Klitorismantel ist das weibliche Gegenst√ľck zur m√§nnlichen Vorhaut. Durch den nat√ľrlichen Alterungsprozess oder genetische Faktoren kann es vorkommen, dass die zarte Hautfalte der Klitoris, an der Stelle wo sie mit den kleinen Schamlippen verbunden ist, zu gro√ü ausf√§llt oder an Elastizit√§t verliert und zum H√§ngen beginnt. Auch oberhalb der Klitoris kann es zu verdickter und √ľbersch√ľssiger Haut kommen. So gut wie immer tritt das gemeinsam mit einer Vergr√∂√üerung der inneren Schamlippen auf, die oft deutlich sichtbar √ľber die gro√üen Schamlippen herausragen. Darum wird die Straffung des Klitorismantels meist in Kombination mit einer Schamlippen-Korrektur durchgef√ľhrt.

Wann ist eine Klitorismantel-Straffung sinnvoll?

Manche Frauen empfinden eine Erschlaffung des Klitorismantels als optisch st√∂rend, oder, vor allem in Kombination mit zu gro√üen inneren Schamlippen, auch als mechanisch behindernd. Zudem kann ein zu gro√üer Klitorismantel das sexuelle Empfingen beeintr√§chtigen. Dadurch, dass der weibliche Intimbereich zunehmend aus der Tabuzone r√ľckt, finden immer mehr Frauen den Mut f√ľr eine Rekonstruktion ihrer Intimzone. Dabei geht es nicht darum, einem fiktiven Sch√∂nheitsideal nachzueifern, sondern f√ľr sich selbst eine optisch und funktionell zufriedenstellende L√∂sung zu finden. Sind fr√ľher haupts√§chlich Frauen bis 50 Jahre f√ľr Intimoperationen in meine Ordination gekommen, entscheiden sich mittlerweile auch immer mehr √§ltere Patientinnen daf√ľr, denn es ist nie zu sp√§t f√ľr mehr Lebensqualit√§t.

Was passiert bei einer Straffung des Klitorismantels?

Nachdem wir das erw√ľnschte Ergebnis genau besprochen haben, wird der Intimbereich der Patientin mit einer haarfeinen Spritze vollst√§ndig schmerzunempfindlich gemacht. Anschlie√üend entferne ich die √ľbersch√ľssige Haut des Klitorismantels und, falls gew√ľnscht, korrigiere ich auch die Schamlippen.¬† Bei diesem Eingriff ist h√∂chstes Fingerspitzengef√ľhl gefragt, denn die Klitoris ist von Millionen Nervenstr√§ngen durchzogen und wirklich das ‚ÄěAllerheiligste‚Äú der Frau. Darum ist es von gro√üer Bedeutung, eine d√ľnne Schichte Haut √ľber der Klitoris zu belassen, damit diese gut gesch√ľtzt bleibt. Anschlie√üend wird alles mit selbstaufl√∂senden F√§den vern√§ht. Die Naht ist nach der Heilung nicht mehr wirklich sichtbar, weil in einer Hautfalte versteckt. Der Eingriff dauert ca. eine Stunde und wird in privater Atmosph√§re, nur meine Patientin und ich sind im Raum anwesend, in meiner Ordination durchgef√ľhrt.