Ein rosafarbenes Fahrrad, das an einer Ziegelwand lehnt.

Dammriss und Dammschnitt - (alte) Geburtsverletzungen heilen

Auf einen Blick:

  • Frischer Dammriss/schnitt: Chirurgische Versorgung, Schmerzmanagement, Ern√§hrungsberatung, Physiotherapie, Laser- und PRP-Behandlungen zur besseren Heilung
  • Probleme mit alten Dammschnitt/riss-Narben: Wulstige Narbenbildung, die optisch oder beim Sex bzw. Stuhlgang st√∂rt; entz√ľndete, ger√∂tete, n√§ssende oder juckende Narben
  • Minimalinvasive Behandlung von alten Dammnarben: je nach Ausgangslage mit Laser; PRP; Injektionen mit Kortikoiden oder Hyalurons√§ure und Biostimulation
  • Wann muss neu operiert werden? Wenn alle minimalinvasiven Behandlungen nicht den gew√ľnschten Erfolg bringen, bei massiven funktionellen oder optischen Problemen

Frische und alte Dammverletzungen

Eine Geburt ist immer ein enormer Kraftakt f√ľr die werdende Mutter und geht leider h√§ufig mit Geburtsverletzungen wie Dammrissen oder Sch√ľrfungen einher. Manchmal entscheidet sich der/die GeburtshelferIn auch f√ľr einen vorsorglichen Dammschnitt (Episiotomie), zB wenn das Baby schnell zur Welt kommen muss, speziell bei Einsatz der Geburtszange oder Saugglocke. Nach der Geburt werden Dammrisse und Dammschnitte im Kreissaal gen√§ht, gro√üe Verletzungen wie Scheiden- oder Muttermundrisse bzw. Dammrisse 3. oder 4. Grades werden unter Vollnarkose im Operationsaal versorgt und brauchen deutlich l√§nger zum Heilen als einfache Dammrisse.

Wie gut eine Dammverletzung abheilt hängt einerseits von der Erfahrung des/der versorgenden Geburtshelfers/helferin ab und andererseits vom individuellen Heilungsprozess. Nach ca. sechs Wochen sollten Dammrisse 1. Und 2. Grades sowie Dammschnitte keinen Schmerzen mehr verursachen, nicht mehr nässen oder jucken. Falls doch, sollten Patientinnen nicht zögern in meine Praxis zu kommen, denn Probleme mit schlecht verheilten Dammnarben schränken die Lebensqualität der betroffenen Frauen massiv ein.

Klassifikation von Dammverletzungen

  • Dammriss 1. Grades: oberfl√§chliche Verletzung der Damm- und Scheidenhaut, meist an der hinteren Verbindung der gro√üen Schamlippe
  • Dammriss 2. Grades: Riss der Dammmuskulatur bis maximal an den √§u√üeren Afterschlie√ümuskel
  • Dammriss 3. Grades: Riss der Dammmuskulatur bis inkl. des √§u√üeren Afterschlie√ümuskels.
  • Dammriss 4. Grades:¬† Riss der Dammmuskulatur bis inkl. des √§u√üeren Afterschlie√ümuskels sowie der Schleimhaut des Enddarms.
  • Au√üerdem kann es zu Verletzungen der Schamlippen, der Klitoris, der Scheide und des Muttermundes kommen.

Behandlung frischer Dammverletzungen

Speziell bei schweren Dammrissen ist eine √§u√üerst pr√§zise chirurgische Versorgung direkt nach der Geburt das A und O f√ľr den weiteren Heilungsverlauf. Anschlie√üend ist eine engmaschige und empathische Nachversorgung der Patientin angezeigt, um sp√§tere Komplikationen wie z.B.: Inkontinenz-Probleme zu verhindern. Dabei ist immer zu ber√ľcksichtigen, dass schwere Geburtsverletzungen nicht nur am K√∂rper, sondern auch in der Psyche der Frau traumatische Spuren hinterlassen.

In meiner Praxis biete ich zur Nachversorgung folgende Leistungen an:

Schmerzmanagement: Die Verwendung von Schmerzmitteln, um den Komfort unmittelbar nach der Operation und während des Heilungsprozesses zu gewährleisten.

Hygiene und Pflege der Wunde: Anleitung zur richtigen Reinigung und Pflege der Wunde, um das Infektionsrisiko zu minimieren. Das kann beispielsweise Sitzbäder mit lauwarmem Wasser umfassen, um den Bereich sauber zu halten und die Heilung zu fördern.

Ern√§hrungsberatung: Eine vitamin- und mineralstoffreiche Di√§t f√∂rdert den Heilungsverlauf. Ziel ist es, durch ausreichende Fl√ľssigkeitsaufnahme und ballaststoffreiche Nahrungsmittel, Verstopfungen zu vermeiden und den Stuhlgang zu erleichtern. In vielen F√§llen muss hier mit Medikamenten nachgeholfen werden den Stuhl weich zu halten.

Physiotherapie und Beckenbodentraining:¬† Nach der √§rztlichen Freigabe k√∂nnen sanfte Beckenboden√ľbungen helfen, die Muskulatur zu st√§rken und damit die Heilung zu unterst√ľtzen. Spezialisierte Physiotherapie kann sp√§ter im Heilungsprozess empfohlen werden, um die Funktion wiederherzustellen und m√∂gliche Probleme wie Inkontinenz oder Schmerzen beim Geschlechtsverkehr zu adressieren.

Optionale Therapien zur Unterst√ľtzung der Heilung: Je nach Verlauf des Heilungsprozesses und individueller Bed√ľrfnissen k√∂nnen Behandlungen mit dem Laser oder PRP aus Eigenblut zum Einsatz kommen.

Probleme mit alten Dammnarben

Nicht immer verheilt eine Geburtsverletzung so, wie sich das Gyn√§kologin oder Patientin w√ľnschen. Das kann an einer nicht perfekten Erstversorgung liegen, aber auch am individuellen Heilungsprozess oder an der genetischen Veranlagung, wie der K√∂rper Narben bildet.

Wulstige, harte und unelastische Narben nach Dammschnitt ‚Äď oder riss

Manchmal bildet sich nach einem Dammschnitt oder Dammriss eine wulstige, harte und ber√ľhrungsempfindliche Narbe. Mitunter √ľbt sie auch Zug auf das umliegende Gewebe aus oder eine st√∂rende Narbe befindet sich genau am Scheideneingang. Man braucht keine Phantasie zu haben, um sich vorzustellen, dass eine derartige Narbe beim Sex oder Stuhlgang st√∂ren und beim Fahrradfahren schmerzen kann. Manche Patientinnen, die in meiner Praxis Hilfe suchen, k√∂nnen auch nicht l√§nger auf einem harten Sessel sitzen, ohne dass die alte Dammnarbe schmerzt.

Entz√ľndete oder n√§ssende Dammnarben:Wenn die Narbe von Dammschnitt- oder riss sich pl√∂tzlich oder immer r√∂tet, anschwillt oder n√§sst, sollte die Patientin eher zeitnah meine Ordination aufsuchen, bevor sich die Entz√ľndung weiter ausbreitet. Was sind die Ursachen, wenn verheilte Dammnarben sich wieder entz√ľnden?

Gest√∂rte Gewebeintegrit√§t: Narbengewebe ist weniger flexibel und kann anf√§lliger f√ľr Mikrotraumata oder Risse z.B.: durch Sex, scheuernde Kleidung oder den Fahrradsattel sein. Das gilt besonders f√ľr den Dammbereich, der sehr viel mechanischer Belastung ausgesetzt ist. Solche Mikrotraumata k√∂nnen dann Eintrittspforten f√ľr Bakterien bilden, was zu Infektionen f√ľhrt.

Reduzierte Durchblutung: Narbengewebe hat oft eine schlechtere Blutversorgung als das urspr√ľngliche Gewebe. Eine geringere Durchblutung kann die Heilung von kleinen Verletzungen verlangsamen und die F√§higkeit des K√∂rpers, Infektionen in der Narbenregion zu bek√§mpfen, verringern.

Feuchtigkeitsansammlung: Die Region um eine Narbe kann aufgrund von ver√§nderter Hauttextur oder mangelnder Bel√ľftung Feuchtigkeit ansammeln. Feuchte Bedingungen f√∂rdern das Wachstum von Bakterien und Pilzen f√∂rdern, was wiederum zu Entz√ľndungen f√ľhrt.

Hygieneprobleme: Aufgrund der Lokalisation kann die Hygiene in der Narbenregion eine Herausforderung darstellen. Unzureichende Reinigung oder Reizung durch Seifen und andere Produkte k√∂nnen die Haut irritieren und Entz√ľndungen beg√ľnstigen.

Immunreaktion: Manchmal verursacht das Immunsystem des K√∂rpers selbst eine √úberreaktion oder eine kontinuierliche geringgradige Entz√ľndungsreaktion auf das Narbengewebe.

Hormonelle Ver√§nderungen: Hormonelle Schwankungen, insbesondere w√§hrend einer erneuten Schwangerschaft, der Menstruation oder Menopause, erh√∂hen mitunter die Empfindlichkeit und Reaktion des Gewebes, was Entz√ľndungen wahrscheinlicher macht.

Psychische Beeinträchtigung durch die Dammnarbe

Selbst wenn die Dammnarbe keine k√∂rperlichen Beschwerden verursacht f√ľhlen sich manche Frauen davon eingeschr√§nkt. Einerseits genieren sie sich f√ľr eine vielleicht als unattraktive wahrgenommene Narbe, andererseits erinnert sie diese auch st√§ndig an ein schmerzhaftes Erlebnis genitaler Verletzung, was die Lust am Sex versiegen l√§sst. Psychische Probleme sind hier genauso ernst zu nehmen, wie k√∂rperliche, denn das Ergebnis ist dasselbe: eingeschr√§nkte sexuelle Genussf√§higkeit und eine negative K√∂rperwahrnehmung.

Behandlung von alten Dammschnitt- und Dammrissnarben

Erst einmal m√∂chte ich an dieser Stelle die Sorge zerstreuen, dass alte Dammnarben, die √Ąrger machen, unbedingt neu operiert werden m√ľssen. Ich verf√ľge in meiner Ordination √ľber modernste Ger√§te, die es mir erm√∂glichen, die meisten Narbenprobleme schmerzlos und minimalinvasiv zu beheben. Nur in den allerseltensten F√§llen ist eine Operation notwendig.

Es gibt mehrere Ans√§tze, um wulstigen oder n√§ssenden Narben zu Leibe zu r√ľcken:

Narbenmassage:

Klingt einfach ‚Äď ist es auch. T√§glich die Narbe mit einem geeigneten √Ėl (zB Weizenkeim- oder Mandel√∂l) zu massieren, kann helfen, das Narbengewebe weniger straff und weicher zu machen. Die meisten Frauen, die zu mir in die Praxis kommen, haben das aber schon probiert.

Die Bildung von frischem Gewebe anregen:

Durch eine Behandlung mit dem Fotona Laser werden dem Gewebe der Dammnarbe mikrofeine Verletzungen zugef√ľhrt. In Folge bildet der K√∂rper frisches Gewebe, um diese winzigen Verletzungen zu heilen. Die Hautl√§sionen sind einerseits so klein, dass sie nicht schmerzen und den K√∂rper auch nicht zur Bildung von √ľberschie√üendem Narbengewebe anregen. Es ist ein sanfter Umbau des Gewebes vom starren Narbengewebe hin zu einem frischen elastischen Narbengewebe.

Eine weitere Möglichkeit, die man auch sehr gut mit einer Laserbehandlung kombinieren kann, ist der Einsatz von PRP. Bei PRP handelt es sich um plättchenreiches Blut (plateled rich plasma), das aus dem eigenen Blut der Patientin gewonnen wird. Durch die Aufbereitung in einer speziellen Zentrifuge ist es besonders reich an Stammzellen, Botenstoffen und Wachstumsfaktoren. Mit einer haarfeinen Nadel in die Narbe injiziert, verursacht es dort die Bildung von frischem, elastischen Narbengewebe.

Das Immunsystem im Dammbereich einbremsen

Hat sich ein Keloid gebildet ist die Injektion von Kortikoiden die Methode der Wahl. Unter Keloiden versteht man √ľberschie√üende Narben, die sehr wulstig oft einen halben Zentimeter √ľber das restliche Gewebe hervorragen. Diese gutartige Geschwulst kann grunds√§tzlich an jeder verletzten K√∂rperstelle auftreten, aber eben auch am Damm. Ursache daf√ľr ist ein zu aktives Immunsystem in diesem Bereich. Ziel der Behandlung ist im Fall des Keloids das Immunsystem nur an dieser Stelle etwas einzubremsen und diesen Effekt erzielt man mit Kortison-Injektionen in mehreren Sitzungen.

Eingesunkenen Narbenbereich aufpolstern

Manchmal  ist es genau umgekehrt wie beim Keloid und der Narbenbereich ist eingesunken oder eingezogen. Hier ist zusätzliches Volumen gefragt. Entweder unterspritze ich den betroffenen Bereich mit Hyaluronsäure oder mit sogenannten Biostimulatoren. Diese Biostimulatoren initiieren an der behandelten Stelle den körpereigenen Aufbau von frischen Gewebezellen, wodurch sich der eingesunkene Narbenbereich langsam zum Heben beginnt. Mit Hyaluronsäure ist der Effekt schneller sichtbar, allerdings lässt er nach ca. einem halben Jahr wieder nach, wenn das Hyaluron abgebaut ist.

Bei all diesen Therapien wird der Narbenbereich vorher mit einem Lokalanästhetikum betäubt, wodurch die Behandlung schmerzlos ist. Auch nachher sind keine Beeinträchtigungen zu erwarten , es gibt keine Ausfallszeit und alle diese Eingriffe sind äußerst risikoarm.

Wann muss neu operiert werden?

Es gibt wenige F√§lle, in denen ein neuer chirurgischer Eingriff sinnvoll ist. In Frage kommt eine Operation immer dann, wenn alle anderen, oben genannten, Behandlungsm√∂glichkeiten ausgesch√∂pft sind, ohne dass die Patientin ma√ügebliche Erleichterung erfahren hat. Im Fall von extremen Keloiden muss manchmal das √ľbersch√ľssige Gewebe operativ entfernt werden. Die Kombination mit Kortikoiden verhindert dann eine neuerliche √ľberschie√üende Nabenbildung. Bei starken Schmerzen und Beeintr√§chtigungen kann eine OP auch die effektivste und schnellste Behandlungsform im Sinne der Patientin sein. In seltenen F√§llen lassen sich Funktion und Erscheinungsbild nicht mehr ohne operative Neustrukturierung des Damms wiederherstellen. Diese Operationen finden bei mir in der Ordination statt, nur die Patientin und ich sind anwesend. F√ľr viele Frauen stellt gerade diese Privatheit einen entscheidenden Faktor dar. Besonders wichtig ist, dass die Patientin voll hinter dem Eingriff steht. Anders als die vorangegangene Geburtsverletzung ist die Operation genau planbar und pr√§zise ausf√ľhrbar, was die Schmerzen im Anschluss reduziert.¬† Nach erfolgtem Eingriff steht f√ľr mich das Schmerzmanagement und die Nachbehandlung im Fokus: Keine meiner Patientinnen soll an Schmerzen leiden, die vermeidbar w√§ren.